Scudding®

Innen- & Außenverzahnungen

Hochmoderne Neuentwicklung auf Basis des traditionellen Wälzschälens: Profilator hat mithilfe neuartiger Maschinen- und Antriebstechnik sowie modernster Werkzeugtechnologie das 100 Jahre alte Wälzschälen (Power Skiving) zum Hochleistungs-Verzahnverfahren SCUDDING® weiterentwickelt.

SCUDDING® ist ein kontinuierliches Verzahnverfahren, das sowohl die Fertigung von Außen- und Innenverzahnungen als auch von Gerad- und Schrägverzahnungen ermöglicht.

Bei SCUDDING® kann die Verzahnung ohne Einstich und ohne freien Auslauf (=Sackverzahnungen) eingebracht werden. Der Verzahnungsauslauf im Material kann einem definierten Radius oder einer Rampe entsprechen.

Die SCUDDING® Maschinen gibt es in drei Baugrößen: als S-150 für die Bearbeitung von kleinen Zahnrädern bis 150 mm Durchmesser für die allgemeine Antriebstechnik und Automobilindustrie, als S-250 für mittelgroße Zahnräder bis zu einem Durchmesser von 250 mm für die Nutzfahrzeugindustrie und als S-500 für große Zahnräder bis zu einem Teiledurchmesser von 500 mm für die LKW-Industrie.

Verzahnung Maschine Scudding Wälzschälen S-500

120.000 vs. 3.600 Schnitte
pro Minute

Während beim SCUDDING® mit einem Schälrad von 60 Zähnen und einer Drehzahl von 2.000 U/min 120.000 Schneiden pro Minute das Material zerspanen, sind es beim Wälzstoßen und 1.800 Doppelhüben gerade mal 3.600 Schnitte pro Minute.

Mehr Präzision

Die hohe Anzahl von Schnitten pro Zeiteinheit führt nicht nur zu einer sehr kurzen Zerspanzeit. Sie wirkt sich außerdem sehr positiv auf die Verzahnung aus: hohe Verzahnungsqualität (DIN 5-7) und geringe Oberflächenrauheit (Rz 1-5).

Mehr Effizienz

Im Vergleich zum bekannten Verzahnverfahren Wälzstoßen ist SCUDDING® wesentlich schneller, leistungsfähiger und produktiver.